Reise blog von Travellerspoint

Laos 2 Luang Prabang

Am Abend nach der Ankunft bin ich mit Fabienne und Andrea in ein 3er Zimmer und Marlon war alleine in einem, aber im gleichen Guesthouse… dadurch hat sich unser Grüppchen schon gefunden :)

Am ersten Tag gings gleich morgens um 5 schon los… Wir Mädels haben uns die allmorgendliche Zeremonie der Mönche angeschaut (Marlon hat das Bett vorgezogen ;)), bei der sie sich ihr Essen für den Tag „erbetteln“. Das Ganze ist aber eine totale Touri-Veranstaltung geworden und mir hats schon gereicht bevors richtig angefangen hat. Die Mönche sind durch all die photografierenden Chinesen kaum noch durchgekommen. Wir haben es vorgezogen, das Ganze von weitem zu beobachten. Wir haben auch keine Gaben für die Mönche gekauft, das sollte man nur als Buddist machen… was die Chinesen natürlich nicht interessiert.

DSC03434

DSC03434

Um 7 sind wir dann auf den einheimischen Lebensmittelmarkt (man werd ich hier rumgestresst ;)), das war echt toll, das mal zu sehen…

DSC03446

DSC03446


DSC03451

DSC03451


DSC03464

DSC03464


DSC03454

DSC03454


DSC03466

DSC03466


DSC03467

DSC03467

Nach einem richtig guten zMorgen mit Sicht auf den Mekong gings dann zum berühmtesten Tempel der Stadt (ich verschon euch mit Namen, kann sich ja eh niemand merken :)). Wir haben beschlossen, uns auf diesen einen zu beschränken… wir haben alle schon genug davon gesehen :) Die Tempel in Laos sind allerdings doch ziemlich anders als jene in Thailand. Nicht ganz so pompös, dafür scheinen sie authentischer.

Ach... so könnte jeder Tag starten <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Ach... so könnte jeder Tag starten :)


Das ist übrigens ein laotisches TukTuk... unser Hauptverkehrsmittel hier <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Das ist übrigens ein laotisches TukTuk... unser Hauptverkehrsmittel hier :)


DSC03476

DSC03476


DSC03484

DSC03484


DSC03486

DSC03486


DSC03487

DSC03487


DSC03491

DSC03491


DSC03477

DSC03477


DSC03481

DSC03481

Nach einer Massage, bei der wir eher verprügelt als massiert wurden (nicht so angenehm wie in Thailand :)) sind wir am Abend auf den Berg von Luang Pragang und haben den Sonnenuntergang geschaut… unglaublich schön.

Fast zu schön um wahr zu sein...

Fast zu schön um wahr zu sein...

Danach gings weiter auf den Nachtmarkt. Da haben wir auch gegessen… das war echt ein Erlebnis. Für 10‘000 Kip (CHF 1.20) haben wir einen Teller bekommen und konnten uns vom Büffet nehmen was wir wollten.

DSC03547

DSC03547


DSC03549

DSC03549


Unser Büffet...

Unser Büffet...


DSC03551

DSC03551


Fruit-Shakes vor dem shaken <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Fruit-Shakes vor dem shaken :)


...wiedermal eine Schaukel gefunden <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

...wiedermal eine Schaukel gefunden :)


Luang Prabang by night

Luang Prabang by night

Am nächsten Tag waren wir beim Wasserfall… aus einem geplant gemütlichen Tag wurde dann richtige Arbeit :) War echt steil da raufzukommen. Und Fabienne hat seit 3 Wochen einen verstauchten Fuss…. Aber wir habens dann doch noch geschafft ;)

DSC03572

DSC03572


Fabienne, ich und Andrea

Fabienne, ich und Andrea


Das war echt steil...

Das war echt steil...


Endlich oben angekommen

Endlich oben angekommen


DSC03607

DSC03607


DSC03613

DSC03613

Am Abend waren wir in einem super tollen Restaurant laotisches Fondue essen. Das war echt ein Erlebnis… inkl. der Nacht danach. Ich habe nämlich die komplette Nacht durchgek… Nett nicht war ;)

Laotisches Fondue... das mir zum Verhängnis wurde ;(

Laotisches Fondue... das mir zum Verhängnis wurde ;(


DSC03626

DSC03626

Für den nächsten Tag hab ich mit Marlon einen Elefanten-Trip gebucht (die Mädels wollten nicht)… naja, mir war den ganzen nächsten Tag immer noch voll schlecht… ich musste den ganzen Tag im Bett bleiben. Ich hab mich soooo genervt, weil ich mich seit Wochen darauf gefreut habe. Da konnte man die Sprache der Elefanten lernen, reiten und mit ihnen baden. Und bezahlt war natürlich auch schon alles… naja kann man nicht ändern. Fabienne hatte an diesem Tag zum Glück keine Tour gebucht und hat mich den ganzen Tag mit Cola, Wasser und Reis versorgt ;)

Luang Prabang war definitiv eines der Highlights meiner ganzen Reise. Die Stadt ist so charmant und gemütlich. Was aber sicher auch einen grossen Einfluss hatte ist, dass ich im Moment mit echt tollen Leuten unterwegs bin. Laos ist um einiges ärmer als Thailand, aber mir gefällts hier fast noch besser. Irgendwie ist das komisch… seit ich in Asien bin, fühle mich so als würde ich hier hingehören… ich find nichts eklig oder anders oder so… Ich nehme alles so wies ist, egal ob stundenlanges Busfahren auf kriminellen Strassen, einen verdorbenen Magen (ok, das fand ich zeitweise mässig lustig ;))oder laotische öffentliche Klos. Hab rausgefunden, dass ich extrem wenig brauche, damit es mir gut geht :)

Wir reisen zu viert sicher noch bis Vientiane. Da ist Laos für mich dann auch schon wieder vorbei. Ich möchte von da nach Vietnam fliegen. Die anderen 3 gehen nach Kambotscha. Andrea und Fabienne treffe ich aber sicher in Vietnam nochmals.

Eingestellt von Nadine Lüthi 03:42 Kommentare (0)

Laos 1 Von Thailand nach Laos über den Mekong

Mit dem Minivan gings in Chiang Rai zuerst zu einem "Restaurant" (hab ich zumindest gedacht :)). Da mussten wir unseren Visa-Antrag für Laos ausfüllen. Da hab ich dann rausgefunden, dass man als Schweizer gar nichts zahlen muss, weil wir die Laoten finanziell unterstützen. Nett :) Weiter gings mit der "Fähre" rüber an die laotische Grenze...

Unsere Fähre an die laotische Grenze

Unsere Fähre an die laotische Grenze


So sassen wir dann auf dem Böötchen... und hofften, dass es hält <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

So sassen wir dann auf dem Böötchen... und hofften, dass es hält :)

Da ging dann das Choas los... jeder versuchte möglichst schnell sein Visa zu bezahlen... wir Schweizer konnten uns gemütlich unseren Stempel holen... kein Wunder haben wir uns da alle gefunden :)

Nach ca. nochmals 2 Stunden Warten gings dann aufs Boot. Ich habe diesen Tag mit 2 Deutschen und meinen beiden Schweizerinnen verbracht... die Aussicht war einfach wunderschön...

Das Boot für den ersten Tag

Das Boot für den ersten Tag


DSC03321

DSC03321


DSC03334

DSC03334


DSC03345

DSC03345


Ein Teil meiner Gruppe musste draussen sitzen... zu wenig Platz <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Ein Teil meiner Gruppe musste draussen sitzen... zu wenig Platz :)

Nach 7 Stunden auf dem Mekong kamen wir dann zu einem etwas grösseren Ort und haben da die Nacht verbracht. Ich konnte mit den beiden Schweizerinnen ein 3er Zimmer teilen.

DSC03364

DSC03364


DSC03372

DSC03372

Morgens um 9 gings dann nach dem "zmörgelen" mit Blick auf den Mekong weiter mit einem anderen Boot...

der nächste Morgen...

der nächste Morgen...


Die Boote haben schon auf uns gewartet...

Die Boote haben schon auf uns gewartet...

Nochmals 9 Stunden hatten wir vor uns. Wir haben dann aber eine andere Gruppe Schweizer kennengelernt und so war der Tag sehr kurzweilig... und die Landschaft wurde noch viel schöner...

Vorallem die Kinder haben sich über die Boote gefreut <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Vorallem die Kinder haben sich über die Boote gefreut :)


DSC03392

DSC03392


DSC03394

DSC03394


Unser Schweizer Trüppchen <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Unser Schweizer Trüppchen :)


DSC03397

DSC03397


DSC03409

DSC03409


DSC03423

DSC03423

Um 18.00 sind wir dann in Luang Prabang angekommen und mussten zuerst mal 1.5 Stunden ein Guesthouse suchen. Es war alles voll! Am Abend haben wir uns wieder mit der anderen Gruppe Schweizern getroffen und waren Abendessen. Die erste laotische Erfahrung... wir waren zu neunt und haben innerhalb von 2 Stunden gegessen... mal kam ein bisschen Reis, ohne Beilage, dann mal wieder Suppe ohne Reis... die letzte hat ihr Essen dann nach 2 Stunden bekommen. Welcome to Laos :)

Eingestellt von Nadine Lüthi 19:36 Kommentare (0)

Thailand 4 Pai & Chiang Rai

In Pai hab ich dank Lonely Planet ein voll schönes Hotel gefunden und hab ein kleines Häusschen für mich alleine gehabt. Ich hab gleich versucht irgendeine Tour zu buchen… leider wurden für den nächsten Tag nichts angeboten, weil‘s nicht genug Leute hatte. Also hab ich dann erst mal einen gemütlichen Tag eingelegt.

Mein Hotel...

Mein Hotel...


Pai River

Pai River


Pai River

Pai River


Tempel von Pai

Tempel von Pai


Pai by night

Pai by night


DSC03236

DSC03236

Für die nächsten 2 Tage hatte ich einen Trekking-Trip mit einer Übernachtung in einem abgelegenen Dorf gebucht… dann natürlich gleich den Bus für Montag gebucht, dass ich schön anschliessend weiter nach Chiang Rai konnte. Naja… am gleichen Abend um 23.00h hats bei mir geklopft und der Typ von dem Reisebüro hat mir das Geld zurückgebracht… die Tour wurde gecanclet, weil es zu wenig Leute waren. Ich hab dann am nächsten Tag versucht was anderes zu finden oder zumindest den Bus einen Tag früher zu verschieben… ging natürlich nicht. Die meisten Leute da mieten sich ein Motorrad und gehen so los. Ich bin noch nie Motorrad gefahren und das hier auszuprobieren ist vielleicht nicht die beste Idee… bei all diesen Verletzungen die ich hier schon gesehen hab (Nein, Rosa, ich habs NICHT gemacht ;))Naja, schlussendlich bin ich also 3 Tage in Pai festgesessen.

Pai ist eine Ministadt, die eigentlich nur aus vier Strassen besteht. Was für mich aber das grösste Problem war, war dass ich komplett alleine war, obwohls voll viele Leute da hatte. Ich glaube ich hab da einfach überhaupt nicht hingepasst… da gabs nur Hippies. Also richtige Hippies, mit Rastas, komischen Kleidern und einfach ein bisschen anders als ich :) Also nicht, dass ich hier rumlaufe wie ein Paris Hilton-Verschnitt, aber ich mag doch gerne saubere Kleider und duschen tu ich auch manchmal :) Ich hab ja immer gedacht, dass die voll aufgeschlossen sind und so. War aber gar nicht so, ich wurde irgendwie den ganzen Tag von Kopf bis Fuss mit abfälligen Blicken gemustert. Ich hab dann aber an einem Abend einen netten Amerikaner kennengelernt und hatte einen coolen Abend mit dem. Der hat ein Hotel in Chiang Mai und ist mit drei Thailänderinnen verheiratet (fragt mich nicht :)). Da hab ich echt noch einiges über die thailändische Kultur dazugelernt! Die restliche Zeit hab ich viel „gekäffelet“ und „gesünnelet“, viel gelesen und gearbeitet. In Pai isst man auf dem Night Market extrem gut. Hat ein bisschen was von Herbstmesse... überall was vereinzelt essen bis man genug hat (und manchmal noch ein bisschen mehr :))

Sushi zum Abendessen für CHF 1.50 <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Sushi zum Abendessen für CHF 1.50 :)


Am Montag konnte ich dann endlich weiter nach Chiang Rai. 5 Stunden in einem Minivan… mit einem stinkendem Typen neben mir, der mehr auf mir als auf seinem Platz geschlafen hat :) Aber: Ich habe einen unglaublichen Sonnenaufgang gesehen!

In Chiang Rai wollte ich gleich „The white Temple“ anschauen gehen, dafür bin ich überhaupt dahin gefahren. Ich hab dafür den local bus genommen, muss man ja auch mal gesehen haben ;) Ich wollte dann zum Busfahrer und ihm das Geld geben. Dabei bin ich an zwei Mönchen vorbeigekommen, die da gesessen sind. Der, der näher bei mir war hat sich richtig krass von mir weggedreht. Ich wusste, dass die Mönche keine Frau berühren dürfen (auch nicht unabsichtlich), aber richtig bemerkt hab ich das vorher nie.

Local Bus in Chiang Rai

Local Bus in Chiang Rai


...und von innen <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

...und von innen :)

Auf der Busfahrt hab ich dann Eric kennengelernt. Ich hab ihn und seine Frau schon bei der Info am Busbahnhof wiedererkannt, weil sie bei mir im Guesthouse waren. Sie hat mich aber ganz böse angeschaut, daher hab ich nichts weiter gesagt (es hat sich aber nachher herausgestellt, dass sie mich nicht erkannt hatte und wütend war, weil sich wer in der Schlange vorgedrängt hat ;)). Ich hab dann die ganze Busfahrt mit Eric geredet und dachte immernoch, dass sie voll eifersüchtig ist. War aber alles gar nicht so :) Auf jeden Fall sind die beiden Franzosen und haben sich als super tolle Leute rausgestellt. Mit ihnen hab ich dann den Tempel besucht… für mich echt etwas vom schönsten was ich in meinem ganzen Leben je gesehen hab…. Deshalb auch ziemlich viele Fotos davon ;)

DSC03265

DSC03265


DSC03267

DSC03267


DSC03273

DSC03273


DSC03274

DSC03274


DSC03276

DSC03276


DSC03278

DSC03278


DSC03279

DSC03279


DSC03284

DSC03284


DSC03285

DSC03285


DSC03290

DSC03290


Eric und Amélie

Eric und Amélie

Dann wollten wir wieder in die Stadt zurück und haben nach einem Bus gesucht. Zum Glück hat dann ein Thailänder einfach so angehalten und gefragt, ob wir mitfahren wollen… hinten auf dem Truck mit viiiiel Wind in den Haaren :)

Unsere stetige Beobachterin beim Mittagessen <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Unsere stetige Beobachterin beim Mittagessen :)


DSC03296

DSC03296

Am Abend hab ich mich dann wieder mit den beiden getroffen und wir haben uns vor dem Abendessen eine Massage gegönnt :)

hehe <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_wink.gif' width='15' height='15' alt=';)' title='' />

hehe ;)


DSC03301

DSC03301


So tolle Blumen einfach so am Strassenrand <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_wink.gif' width='15' height='15' alt=';)' title='' />

So tolle Blumen einfach so am Strassenrand ;)

Der Abend war richtig toll… endlich mal wieder Leute mit denen ich richtig reden konnte und nicht nur das übliche BlaBla! Die beiden gehen auf eigene Faust nach Laos, werden aber wahrscheinlich einen Tag nach mir in Luang Prabang ankommen. Als nächsten mache ich mich auf den Weg über die laotische Grenze… ich hab 2 Tage auf dem Mekong auf einem Boot vor mir. Riecht nach Abenteuer :)

Eingestellt von Nadine Lüthi 01:20 Kommentare (0)

Thailand 3 Chiang Mai

In Chiang Mai angekommen war es nicht so einfach ein Zimmer zu finden. Hab dann aber schlussendlich doch eins gefunden... für CHF 8.- pro Nacht :) Hier mal ein Bild, damit ihr wisst, was man dafür in Thailand bekommt

DSC03225

DSC03225

Jim, der Besitzer war voll führsorglich und nett. Der hat mir alles erklärt, was ich machen soll, wovor ich aufpassen muss und so. Jeden Abend hat er mich gefragt, wies mir geht und wie mein Tag war. Voll herzig :) Der hatte einen 2jährigen Sohn, Pasta (der heisst echt so :)), der ist dann beim Frühstück schonmal zu mir auf den Stuhl gekrabbelt :)

Am Nachmittag hab ich mir dann die Stadt ein bisschen angeschaut... zuerst die obligatorischen Tempel. Aber für mich die ersten richtigen, von daher schon sehr beeindruckend

DSC03056

DSC03056


DSC03039

DSC03039


DSC03049

DSC03049


DSC03055

DSC03055


DSC03052

DSC03052


DSC03058

DSC03058


DSC03059

DSC03059

Dann war ich auf dem grössten Markt in Chiang Mai... und war ziemlich überfordert :)

DSC03068

DSC03068


DSC03072

DSC03072

Für den nächsten Tag hab ich eine Mountainbike-Elephantenreiten-River Rafting-Tour gebucht. Am Morgen gings zuerst auf Mountainbike. Ich hab gedacht, das wird wohl nix grossartiges sein. War dann aber nicht so :) 2h rauf und runter. Aber schöne Aussichten gabs. Bevors losging haben wir noch einen kleinen Hund gefunden. Sooo süss :)

Noch komplett verplant <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Noch komplett verplant :)


Den hätte ich glatt behalten... aber die werden ja immer grösser <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Den hätte ich glatt behalten... aber die werden ja immer grösser :)

Hier noch ein paar Bilder vom Velo aus

DSC03081

DSC03081


DSC03094

DSC03094


Zuhause kommen einem Autos entgegen... hier Elephanten <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Zuhause kommen einem Autos entgegen... hier Elephanten :)

Dann gings auf die Elephanten. Das war alles total touristisch und ziemlich entäuschend nach meiner Begegnung mit den Elephanten in Ayutthaya. Aber auf dem Elephanten drauf hats dann doch ziemlich viel Spass gemacht. Vorallem im Wasser :) Und gesehen hat man von da oben auch eine Menge

DSC03122

DSC03122


DSC03128

DSC03128


DSC03131

DSC03131


DSC03144

DSC03144


DSC03152

DSC03152

Nach dem Mittagessen gings dann aufs Wasser. Das war sone Mischung zwischen fast meditativer Ruhe und Fun. Ohne Stromschnellen war der Fluss total ruhig, links und rechts und vorne nur Dschungel und ein paar zwitschernde Vögel

DSC03173

DSC03173

Und dann wurds immer mal wieder etwas abenteuerlich, war echt lustig :)

Ich sitze hinten mit dem gelben Helm <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Ich sitze hinten mit dem gelben Helm :)


DSC03185

DSC03185


DSC03186

DSC03186

Die Gruppe mit der ich unterwegs war, war zwar nett, aber nicht ganz das was ich mir erhofft hatte. Ich war mit 2 verwandten australischen Familien unterwegs... eigentlich hatte ich gehofft endlich mal ein paar nette Leute kennenzulernen... so in meinem Alter ;)

Am Tag darauf war ich thailändisch kochen. Als ich abgeholt wurde, hab ich mich total gefreut. In dem TukTuk waren nur Leute in meinem Alter und ich hab mich sofort super mit denen verstanden. Hab mich voll auf den Tag gefreut... und mit denen hätte ich sicher auch am Abend noch was machen können. Ja und dann sind wir zum Markt gekommen und der Guide hat gesagt, dass es in der einen Küche nur Platz für 8 Leute gäbe und ich die 9te bin (die anderen hatten alle zu zweit gebucht) und daher die Gruppe wechseln muss. Meine neue Gruppe hat dann aus primär Chinesen bestanden, die null Englisch gesprochen haben, ein paar Freaks und einer Deutschen. Ich hätte echt heulen können. Zum Glück war die Deutsche dann ziemlich nett, so ist der Tag nicht ganz in die Hose gegangen...

Die Schweineköpfe sind doch nett oder? <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Die Schweineköpfe sind doch nett oder? :)


DSC03195

DSC03195

Auf dem Markt haben wir Baby-Kätzchen gefunden... die hat der Typ von diesem Stand einfach so in eine Ecke geworfen. Die waren eigentlich viel zu klein um von der Mutter weggenommen zu werden. Fand ich echt schlimm... aber mitnehmen konnte ich sie leider auch nicht

Die konnten noch nicht mal laufen... da hatte ich voll die Mami-Gefühle <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_sad.gif' width='15' height='15' alt=':(' title='' />

Die konnten noch nicht mal laufen... da hatte ich voll die Mami-Gefühle :(

Gekocht haben wir dann auf einer Farm ausserhalb von Chiang Mai. Da wars total schön. Die haben alle Kräuter, Früchte und Gemüse selbst angepflanzt. Daher gabs zuerst mal eine kleine Pflanzenkunde :)

Die Kathi...

Die Kathi...

Dann habe wir die Curry-Paste selbst hergestellt...

Curry-Paste selber machen... echte Arbeit <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Curry-Paste selber machen... echte Arbeit :)

...und angefangen zu kochen

Die Küche

Die Küche


DSC03216

DSC03216


Sweet &#38; Sour Chicken &#38; Red Curry

Sweet &#38; Sour Chicken &#38; Red Curry

Wir haben 5 Gerichte gekocht...und die auch alle gegessen. Ich war sooo voll nachher, dass ich kein Abendessen mehr gebraucht habe ;) Der Kurs war aber echt interessant, jetzt weiss ich wenigstens was ich hier die ganze Zeit esse :)

Am nächsten morgen ist mich der Minivan vom Hotel abholen gekommen und ich bin nach Pai gefahren (3 Stunden für CHF 5.-). Die Fahrt dahin war echt die Hölle... 3 Stunden den Berg rauf und ununterbrochen eine Kurve nach der anderen. Mir war sooooo übel, dass ich nur noch die Augen zu hatte und mich konzentrieren musste, dass ich mich nicht übergebe. Na immerhin hat man in diesem Zustand nicht auch noch die Kraft Angst zu haben :)

Und jetzt bin ich in Pai...

Eingestellt von Nadine Lüthi 21:00 Kommentare (0)

Thailand 2 Ayutthaya

In der Nacht vor meiner Abreise von Koh Samet weg hab ich bis morgens um 3 gelesen... der Krimi war sooo spannend, den musste ich fertig lesen! Naja, dann hab ich dafür am nächsten Tag verschlafen... die von der Rezeption mussten mich wecken, weil das Taxi auf mich gewartet hat :) Aber es hat trotzdem alles geklappt. Auf dem Weg von Koh Samet nach Bangkok hab ich einen netten, in die Jahre gekommene deutschen Tennislehrer (uii, wenn der der das jetzt lesen könnte ;)) kennen gelernt...wobei ich ihn am Anfang nicht sehr nett fand :) Er hat in Deutschtland 10 Tennisschulen und ist 4 Monate pro Jahr auf Reisen... und jetzt wollte er mal wissen, wie es sich so als "low-budget-traveller" anfühlt (what the f...???). Seeeehr sympathisch :) Aber der war dann doch ganz lustig und ist mit mir nach Ayutthaya gekommen. Bis wir mal den Bus dahin gefunden hatten... zwischen durch waren wir in Bangkok noch Mittagessen. Mein erstes richtig günstiges Menu...

Mittagessen für CHF 1.50... unglaublich <img class='img' src='http://www.travellerspoint.com/Emoticons/icon_smile.gif' width='15' height='15' alt=':)' title='' />

Mittagessen für CHF 1.50... unglaublich :)

In Ayutthaya angekommen wollten wir die Ruinen gerne noch sehen, weil diese am Abend beleuchtet sind. Wobei fast alles von der Beleuchtung durch die Überschwemmung zerstört worden ist. Wir haben aber weder ein Tuk-Tuk noch ein normales Taxi bekommen und dann mal eine Thailänderin angsprochen, was wir denn jetzt machen sollen. Die hat uns samt ihrem Mann und ihren Kindern eingepackt und uns zu diesem Tempel gefahren. Aber da war noch nicht fertig... sie wollten uns noch viel mehr zeigen und wir sind in der halben Stadt rumgefahren :) Geld wollten sie natürlich nicht... wir haben dann immerhin ihren Kindern was zugesteckt. War echt super!

DSC02952

DSC02952

Am nächsten Tag sind wir mit Fahrrädern durch die Ruinen gefahren... das war echt so schön. Es gab überall kleine Seechen (wir wussten nicht, ob die immer da sind, oder nur durch das Hochwasser gebildet wurden) und Brücken und Ruinen halt. Hier ein paar Bilder von diesem Morgen...

DSC02957

DSC02957


DSC02961

DSC02961


DSC02962

DSC02962


DSC02968

DSC02968


DSC02969

DSC02969


DSC02971

DSC02971


DSC02985

DSC02985


DSC02995

DSC02995


DSC02987

DSC02987

Es war übrigens super, dass ich Jens kennengelernt hab. Der war nämlich auf JEDER EINZELNEN Insel in Thailand und konnte mir gute Tipps für meine letzten 2 Wochen Island Hopping im Süden geben, die ich zum Ende der Reise vorhabe. Ich möchte nicht auf eine der grossen, bekannten Inseln. Jetzt weiss ich, wo was läuft... und die stehen alle nicht bei mir im Reiseführer :) So ist das eben manchmal... hätte ich diesen Argentinier auf Bali damals nicht kennengelernt und er mir Fiji nicht als neuen Backpacker-Insider-Tipp gegeben, wär ich niemals da hingegangen! Und da hät ich definitiv was verpasst! Am Mittag hat Jens den Bus zurück nach Bangkok genommen und ich bin zum Bahnhof gefahren. Gemäss Fahrplan sollte um Mittag rum ein Zug nach Chang Mai fahren. War dann aber nicht so :) Hab dann den Nachtzug um 20.00 genommen. Das heisst, ich musste seeeehr lange warten. Hab dann noch kurz einen Kanadier und einen Schweden im Hotel kennengelernt und hab den Rest des Tages im Garten des Hotels verbracht. Der Schwede hat mir noch gesagt, er hätte bei seiner Fahrrad Tour eine Elephanten-Baby Zucht gefunden... da bin ich dann mit dem Tuk Tuk noch hin. Da hab ich einen Korb mit Bohnen gekriegt und konnte die Elephanten füttern. Das war so cool! Ich war die einzige Weisse weit und breit und ich glaube, das ist auch keine Touri-Attraktion. Auf jeden Fall hat mir jeder in diesem Dorf voller Freude zugewinkt, ich glaube ich bekommen nicht so oft Besuch :) Der kleinste der Elephanten-Babys war überhaupt nicht angbunden und auch nicht hinter dem Gitter. Der hat meinen Korb gesehen und ist mir die ganze Zeit nachgerannt... so wie zu Hause Hunde oder so :) Das war echt ein Erlebnis, das ich nicht so schnell vergessen werde.

DSC02998

DSC02998


DSC03000

DSC03000


DSC03002

DSC03002


DSC03021

DSC03021


DSC03005

DSC03005

Als ich dann wieder zurück nach Ayutthaya wollte, hab ich kein Taxi gefunden... kein Wunder, da hatte es ja auch keine Touris :) Hab dann irgendwo in einem Haus eine Frau gefragt und die hat für mich einen Motorrad angehalten und mit dem konnte ich dann mitfahren. Die scheinen sich da irgendwie alle zu kennen :)

Vom Nachtzug war ich richtig begeistert... ich hatte ein ca. 130cm grosses Bett und konnte da samt meinem Gepäck schlafen. Es gab einen Vorhang und so hatte ich voll meine Ruhe. Ohropax rein und bis morgens um 7.00 durchgeschlafen... das hätte ich echt nicht erwartet! Und jetzt bin ich in Chang Mai...

Eingestellt von Nadine Lüthi 06:43 Kommentare (0)

(Einträge 16 - 20 von 43) « Seite 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 »